Dein ultimativer Spanngurtratgeber

Spanngurte sind im heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. In diesem ultimativen Spanngurtratgeber erfährst du alles über sie, welche Arten es gibt, wie und für was du sie benutzen kannst und worauf du achten musst. Warum wir das machen? Weil wir selbst einen Spanngurt entwickelt haben und Spanngurte fast täglich gerne benutzen. Dass Spanngurte unsere einzige Leidenschaft sind, wäre übertrieben aber dennoch wollen wir euch die beste Hilfe an die Hand geben, um für euch den exakt richtigen und passenden Spanngurt zu finden. Viel Spaß beim Informieren, lass uns gern ein paar Infos in den Kommentaren, falls wir etwas vergessen haben oder du noch weitere Fragen hast.

Alles was du über Spanngurte wissen musst:

Kapitel 1

Die Typen

Kapitel 2

Die Beschläge

Kapitel 3

Die Materialien

Kapitel 4

Die Normen

Kapitel 5

Anleitung für 

Autos

Kapitel 6

Anleitung für Motorräder

Kapitel 7

Anleitung für 

LKWs

Kapitel 8

Sonstige Anwendungen

Kapitel 1

Welche Spanngurte gibt es?


Spanngurte sind im heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. In diesem ultimativen Spanngurtratgeber erfährst du alles über sie, welche Arten es gibt, wie und für was du sie benutzen kannst und worauf du achten musst. Warum wir das machen? Weil wir selbst einen Spanngurt entwickelt haben und Spanngurte fast täglich gerne benutzen. Dass Spanngurte unsere einzige Leidenschaft sind, wäre übertrieben aber dennoch wollen wir euch die beste Hilfe an die Hand geben, um für euch den exakt richtigen und passenden Spanngurt zu finden. Viel Spaß beim Informieren, lass uns gern ein paar Infos in den Kommentaren, falls wir etwas vergessen haben oder du noch weitere Fragen hast.

In diesem Kapitel:

  • Einfache Spanngurte

  • Zweiteilige Spanngurte

  • Spanngurte für den Autotransport

  • Beschichtete Spanngurte

Einfache Spanngurte

Die einfachste Variante von Spanngurten sind maschinell verwebte Spanngurte aus Polyester. Einfache Spanngurte können mit verschiedenen Beschlägen wie Ratschen, Klemmschlössern oder speziellen Endbeschlägen, für verschiedene Anwendungszwecke hergestellt.


Meistens handelt es sich dabei um relativ kurze Zurrgurte mit einer Länge von 2 - 6 Metern.

Für was verwende ich einfache Spanngurte?

  • Ladungssicherung auf dem Autodach

  • Möbeltransport im Lastwagen

  • Festzurren von Gepäck oder Möbeln

Spanngurt mit ummanteltem Klemmschloss schwarz Spanngurt ShredRack

Wir von ShredRack haben einen einzigartigen Spanngurt mit integriertem Kratzerschutz entwickelt.

  • Perfekt zum Dachtransport
  • Extrem bellastbar
  • Schützt vor Kratzern auf dem Lack oder Möbeln
  • Schlaufe verhindert zusätzlich Kratzer durch Klemmschloss

Zweiteilige Spanngurte

Zweiteilige Spanngurte bestehen in der Regel aus einem langen Gurt, der auf zwei Seiten mit einem Endbeschlag vernäht ist. Üblicherweise besteht dieser aus einem Haken auf der einen Seite, sowie einem Spannelement mit einem kurzen Gurtband auf der anderen Seite. 


Die beiden Befestigungspunkte werden daraufhin, zum Beipsiel auf der Ladefläche eines Lastwagens, eingehängt und mit dem Spannelement festgezurrt. Besonders im Bereich der professionellen Ladungssicherung finden diese Zurrgurte Anwendung, da mit Ihnen jegliche Ladung an Fixpunkten befestigt und mit dem Spannelement, sehr fest verzurrt werden kann.

Für was verwende ich zweiteilige Spanngurte?

  • Ladungssicherung auf Ladeflächen

  • Ladungssicherung in Lastwägen

  • Ladungssicherung in Flugzeugen

  • Ladungssicherung auf Schiffen

Spanngurte für den Autotransport

Spanngurte für den Autotransport sind in der Regel kurze Spanngurte mit einer Länge von ca. 2 Metern und einem Haken auf der einen Seite, sowie einem weiteren Haken mit freilaufender Öse auf der anderen Seite. 


Die beiden Haken können vor und hinter dem Reifen befestigt werden. Ein weiteres Spannelement kann anschließend an einem dritten Fixpunkt befestigt werden, um den durch die Öse laufenden Spanngurt festzuzurren.

Für was verwende ich Autotransport Spanngurte?

  • Autotransport auf Ladeflächen

  • Autotransport auf Schiffen

  • Autotransport in Flugzeugen

Spanngurte mit Beschichtung

Spanngurte mit Beschichtung werden vor allem für empfindliche Oberflächen und zur Ladungssicherung auf dem Autodach bei Regen genutzt. Die Beschichtung der Spanngurte besteht in der Regel aus einer strapazierfähigen Kunststoffmischung, welche Teile des Gurtes oder den ganzen Gurt umfasst. 


Die Materialien dieser Beschichtung unterscheiden sich je nach Anwendungszweck und geforderter Strapazierfähigkeit. Vor allem bei Regen entfalten beschichtete Spanngurte noch einen weiteren Vorteil. Denn anders als einfache Spanngurte, welche die Feuchtigkeit ins Wageninnere ziehen, bleiben beschichtete Spanngurte innen trocken und verhindern so dass Feuchtigkeit in das Wageninnere vordringt.

Für was verwende ich Spanngurte mit Beschichtung?

  • Ladungssicherung auf dem Autodach bei Regen

  • Transport empfindlicher Güter

  • Zuzurren von Möbelstücken

Beschichteter Spanngurt mit ummanteltem Klemmschloss blau Spanngurt ShredRack

Wir von ShredRack haben einen einzigartigen Spanngurt entwickelt, der komplett wasserdicht ist und extrem hohen Belastungen standhält. 

  • Perfekt zum Dachtransport
  • Zieht bei Regen kein Wasser ins Fahrzeug
  • Schützt vor Kratzern auf dem Lack oder Möbeln
  • Schlaufe verhindert zusätzlich Kratzer durch Klemmschloss

Wissenswert!

Was ist der Unterschied zwischen 

SPanngurten und Zurrgurten?

Zwischen den Begriffen Spanngurt und Zurrgurt werden die Produkte nicht unterschieden, da das Verspannen oder Verzurren in der deutschen Sprache als Synonym verwendet wird. Allerdings gibt es unterschiedliche Verschlüsse oder Mechanismen, um den Gurt in seiner Position festzuklemmen oder zu spannen. Die Kraft zum Spannen oder Festzurren wird dabei entweder durch händisches Anziehen oder über einen Mechanismus mit entsprechender Hebelwirkung aufgebaut.


Kapitel 2

Welche Beschläge gibt es für Spanngurte?


Neben dem Gurtmaterial selber, bestimmt vor allem der Beschlag, für welchen Anwedungszweck der Spanngurte geeignet ist. Für viele Spezialfälle wie die Ladungssicherung in Flugzeugen oder auf Fähren, gibt es spezielle Beschläge, bestehend aus verschiedenen Haken, Spannvorrichtungen und Schlössern. In diesem Kapitel geben wir einen Überblick über die verschiedenen Beschläge und deren Einsatz.

In diesem Kapitel:

  • Welche Beschläge gibt es für Spanngurte?

Welche Beschläge gibt es für Spanngurte?

Damit Zurrgurte und Spanngurte auch funktionieren, brauchen Sie natürlich eine Ratsche, ein Klemmschloss oder einen der zahlreichen anderen Beschläge zur Befestigung. Hier siehst du eine Liste der verschiedenen Beschläge, klicke den entsprechenden Endbeschlag an, um mehr darüber zu erfahren.

Doppelspitzhaken, Doppelfingerhaken, Drahthaken

Der Doppelspitzhaken Ist ein speziell in Hakenform gebogener Rundstahldraht. Im Gegensatz zum Drahthaken ergibt die Form eine Öse, durch die das Gurtband geschlauft und vernäht werden kann.

Generell sollte man darauf achten, dass die Gurtbandbreite und der Stahldurchmesser lasttechnisch zusammenpassen.

Der Haken lässt sich z.B. ideal in einen Deltaring eines anderen Gurtes einhaken oder verklemmt sich an alle gängigen Zurrpunkten, Ösen und Löchern am Fahrzeugboden.


Hinweis: Sensible Gegenstände sollten nicht direkt eingehängt werden, auf Grund der scharfkantigen Seite der Hakenenden.


Wozu werden Spanngurte mit Doppelspitzhaken verwendet?

- kleine und mittlere Lasten 

- für Handwerk und Industrie

- Bsp. für den Transport von Autos

- sehr universell und schnell einsetzbar, "einfach nur einhängen"

- Achtung Metall auf Metall, ggf. etwas unterlegen

Karabiner mit Sicherung

- Besteht aus einem Stahlhaken, mit Öse, durch den das Gurtband gefädelt ist.

- die Karabineröffnung wird durch einen Draht oder Metallplättchen samt feder geschlossen gehalten

- Achtung Wartung Schließmechanismus

- Zusätzliche Sicherheit bei Transportgegenständen


Wozu werden Spanngurte mit Karabiner und Sicherung verwendet?

- Bei Abschleppseilen oft gesehen

- Hobby und Profibereich

- Für alle Zurrpunkte


Plastifizierter S-Haken

Der Plastifizierte S-Haken ist ein S-Förmig gebogener Rundstahldraht, wobei das untere “S” geschlossen ist, sodass der Spanngurt direkt daran vernäht werden kann.In der Regel sind sie einfach und günstig zu fertigen und können je nach Lastbereich dimensioniert werden. 


Allgemein hat er durch den Rundstahl keine scharfen Kanten und kann mit einem Schrumpfschlauch oder Regenschlauchstück am Haken gepolstert werden, sodass Metall nicht auf Metall reibt. In Sonderausführung gibt es den Plastifizierten S-Haken auch mit Sicherungsbügel, sodass er eingehakt bleibt.


Wozu werden Spanngurte mit plastifizierte Doppelspitzhaken verwendet?

- Sie sind universell und flexibel einsetzbar

- Hobby- und Profibereich

- beliebt bei der Verzurrung von Motorrädern

Single, Double und tripple Stud Fitting für Air-line zurrschinen oder L-Tracks

Runde schraubenartige Metallplatten zum Befestigen in Air-line Zurrschienen = idR einheitlich gefräste Aluschienen mit immer gleichem Lochbild.Können flexibel an beliebiger Position eingesetzt und meist durch Drücken einer Feder, um die Verriegelung zu lösen, verschoben werden.


Wozu werden Spanngurte mit Single Stud Fitting verwendet?
- Outdoor offroad, Camping bereich 
- In Flugzeugen 

- gewerblichen Transport bei Spediteuren

 allgemein Sinnvoll für Ladung, die immer ein gleiches Maß hat aber dennoch unterschiedlich gesichert werden muss (z.b. Immer die gleichen Europaletten oder Kisten) 

D-Ring

Halbrunder Stahlring, an dem das Gurtband durch die gerade Seite gefädelt wird. Die Runde Seite ermöglicht eine Befestigung aus verschiedenen Winkeln.


Wozu werden Spanngurte mit D-Ring verwendet?

Wenn auf der Gegenseite ein Haken ist.

Triangel ähnliche Funktion wie Bandbügel

Dreieckiger Stahlring, der die Spannung von einem breiten Gurtband auf einen punktuellen Befestigungspunkt (zum Beispiel einer herausstehenden Schraube) verteilt. 


Für spezielle Einsatzzwecke in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: 

Deltaring flach, gleichschenklig oder gleichseitig 

Bordwandhalter

Zweiteiliger gebogener Haken mit Gurtbändern umschlauft,Bei Zug zieht sich der Haken zusammen und klemmt an der Boardwand formschlüssigFlexibel an allen Positionen der Boardwand einhängbar, d.h. Kein Fixer Zurrpunkt notwendig 


Geigenet für variable Transportgegenstände, die unterschiedlich im Fahrzeug positioniert werden können.

Flachhaken mit Sicherung

Aus flachem Stahl gebogener Haken mit bolzenartiger Sicherung durch Feder.Kann in D-Ringe eingehängt werden.


Wozu werden Spanngurte mit Flachhacken und Sicherung verwendet?

Z.b. auch für die schnelle Montage von Transportsicherungsnetzen vor allem im gewerblichen Bereich von Spediteuren eingesetzt.

Langlochzurrbeschläge und Kombi - Zurrschienen

Ähnlich wie bei den Airlineschiene nur als Langlochformdurch speziell gespreizter Biegung des Metalls passt der Beschlag in die Langlöcher und verkeilt sich durch einen Formschluss.Kombinierbar mit Gurtbandösen, D-Ringen 

Wozu werden Spanngurte mit Langlochbeschlägen verwendet?

Kombizurrschinen analog Airline und Langloch Zurrschine 

→ kombiniert löcher und Langlöcher abwechselnd 

→ etwas mehr Flexibilität bei den Gegenstücken entsprechender Beschläge 

Klauhaken

Gebogener Rundstahl mit 2 Haken an den EndenAn der Flachen Seite lässt sich das Gurtband umschlaufen. Die haken verkeilen sich bei größeren Anhängern an der unterseite Seitenboardwand 


Wozu werden Spanngurte mit Klauhaken verwendet?

Eher nur im gewerblichen Bereich (LKW) genutzt 

Keine Diagonalverzurrung, immer nur senkrecht möglich 

Triangelhaken - Karabinerhaken mit Triangel

- Kombination aus dreieckigem Metallring, dem Deltaring und Haken

- optimale Kraftübertragung von Gurtband auf Haken (dadurch  zusätzlich immer mittig ausgerichtet)



Kapitel 3

Aus welchen Materialien werden Spanngurte hergestellt?


Materialien und Herstellung, ein Einblick in die Webtechnik


Sowohl die verschiedenen Gurtbänder, als auch die Verschlüsse gibt es in unterschiedlichen Materialausführungen, Größen und Stärken um für jeden Einsatzbereich ein Optimum aus Preis-Leistung und Eigenschaften zu erhalten. Demnach entscheidet sich auch, ob sie für einfache Einsätze im privaten Haushalt z.b. Aufhängen von Werkzeug in der Garage oder höheren Ansprüchen und Belastungen standhalten müssen. Ein entsprechendes Prüfsiegel zeigt beispielsweise die Materialzusammensetzung und Lasten, bis zu denen es zum Beispiel im gewerblichen Bereich eingesetzt werden darf, da auch der Benutzer für die Bedienung in der Regel haftet.


In diesem Kapitel:

  • Materialübersicht Spanngurte

  • Wie werden Spanngurte hergestellt?

  • Materialien

Materialübersicht Spanngurte

Spanngurte werden aus den verschiedensten Materialien hergestellt. Wetterfestigkeit, Strapazierfähigkeit und Tragfähigkeit sind einige der wichtigen Faktoren, die du beachten solltest, wenn du einen Spanngurt für deinen Anwendungszweck suchst.


Grundsätzlich werden bei Spanngurten vier verschiedene Materialien Polyester (PES), Polyamid (PA), Polypropylen (PP) und Baumwolle verwendet. Im Folgenden gehen wir auf die verschiedenen Materialien und Beispielanwendungen mit ihren Kriterien näher ein, da sie rein optisch schwer bis gar nicht zu unterscheiden sind.

Polyester (PES)

Mit Abstand am häufigsten werden Polyestergurtbänder sowohl privat, als auch gewerblich eingesetzt. Am schnellsten sind sie an ihrem blauen Etikett erkennbar, vorausgesetzt eine entsprechende Prüfung nach Norm wurde vom Hersteller durchgeführt. Gerade im Bereich der Ladungssicherung bei LKWs, Speditionen, Umzugsunternehmen aber auch allgemein für den Transport von Gegenständen wie Sportausrüstung oder Motorrädern kommt die ihnen die vielseitige Einsetzbarkeit zugute. Ein besonderer Vorteil ist die sehr gute Abriebfestigkeit, was zu einer guten Langlebigkeit führt, die sogar noch durch spezielle Ausrüstungen an der Faser verlängert werden kann. Somit lässt sich auch als Fazit mit Polyester Spanngurten das beste Preis-Leistungsverhältnis erzielen.


  • Blaues Etikett
  • Am meisten verwendet, gewerblich: Ladungssicherung LKW, Speditionen, Motorradtransport
  • Mittlere bis gut belastbarTemperaturbeständig - 40 °C bis + 100 °C
  • UV-stabil
  • Nimmt keine Feuchtigkeit auf
  • Sehr Abriebsfestgünstig

Polyamid (PA)

Spanngurte aus Nylon (=Polyamid (PA)) sind seltener im Einsatz, da sie wesentlich teurer sind und allgemein einen höheren Dehnfaktor zwischen 10-15% haben, der nicht immer wünschenswert ist. Deshalb müssen sie in der Produktion vorgereckt werden. Dennoch haben sie ihre Berechtigung durch den Einsatz für spezielle Zwecke im gewerblichen Bereich. Durch ihre hohe Temperaturbeständigkeit von -40° C bis ca. 100°C gepaart mit einer guten UV-Beständigkeit können sie in einem breiten Umfeld, das starker Bewitterung ausgesetzt ist gut eingesetzt werden. Zusätzlich weisen sie im Vergleich zu PP Spanngurten eine wesentlich bessere chemische Beständigkeit auf, was vor allem im Bereich der Gefahrenguttransporte nicht unerheblich ist. Zu erkennen sind sie schnell an einem grünen Label mit entsprechenden technischen Daten und Qualitätssiegeln.


  • Grünes Etikett
  • Sehr leistungsfähig für spezielle Zwecke/ gewerblicher Bereich 
  • Aber Dehnung hoch 
  • Wird Vorgereckt 
  • Temperaturbeständig - 40 °C bis + 100 °C 
  • Gute chemische Beständigkeit 

Polypropylen (PP)

Polypropylengurte werden professionell zum Beispiel im Bauwesen für den Transport oder auch als Tragegurte verwendet, genauso aber im häuslichen Gebrauch für Koffergurte oder Hundeleinen beispielsweise. Sie zeichnen sich durch ein braunes Etikett aus, das wie bei den anderen Gurten in der Regel an der Schnalle mit vernäht ist. Die Spanngurte aus PP zeichnen sich ebenfalls durch eine gute chemische Beständigkeit auf, haben aber den Vorteil, dass sie sich im Vergleich zu PA Gurten wesentlich weniger dehnen - sogar auch wenn sie nass sind. Dafür ist ihre Temperaturbeständigkeit bis zu lediglich 80°C etwas schlechter als PES und PA Gurte und starke UV-Strahlung beschleunigt die Abnutzung.


  • Braunes Etikett 
  • häufig im Bauwesen eingesetzt
  • Temperaturbeständig - 40 °C bis + 80 °C
  • stark Belastbar
  • Gute chemische Beständigkeit
  • Nicht so UV-beständig
  • teuerstes Material
  • Dehnt sich weniger 

Baumwolle

Baumwollgurte haben eher im privaten Bereich zum Beispiel beim Camping, an Rucksäcken oder Taschen ihre Anwendung und werden nicht zum Abspannen oder Verzurren genutzt. Sie sind weniger belastbar und nehmen sehr stark Wasser auf, wodurch sie im Anschluss aufquellen können. Dadurch, dass sie aber auch manchmal direkt und länger mit der Haut in Berührung kommen, lassen sie sich durch ihre geschmeidige Oberfläche gut anfassen.


  • Einsatz im privaten Bereich (Camping, an Rucksäcken und Taschen) 
  • Wenig belastbar
  • Geschmeidig und schön anzufassen 
  • Nimmt wasser sehr stark auf 
  • Günstig 

Polyethylen/Dyneema (PE/DCF)



  • Einsatz im Klettersport, Feuerwehr, Luft- und Raumfahrt
  • Sehr leicht
  • Sehr teuer
  • Oft in Kombination mit Beschichtungen

Wie werden Spanngurte hergestellt?

Die Gurtbänder werden aus einem Garn bestehend entweder aus Polyester (PES), Polyamid (PA), Polypropylen (PP) oder Baumwolle maschinell verwoben. Dabei kann Länge, Breite, Dicke und die Farbe eingestellt werden. Die Breite und Dicke hat in erster Linie einen Einfluss auf die Zugfestigkeit, also wie viel Last bzw. Gewicht das Gurtband aushält. Das Material entscheidet über die Dehnbarkeit, Abnutzungsverhalten oder die UV-Beständigkeit beispielsweise. Natürlich entscheidet auch die jeweilige Webtechnik des Gurtbandes über die technischen Eigenschaften hinterher. So zum Beispiel auch die Querstabilität, die sich 90° zur Längsrichtung des Gurtbandes ergibt. Durch spezielle Überkreuzung der Garne und das Ineinanderschlingen von Fadenschlaufen entstehen Flächengebilde als sogenannte Gewebe, Gestricke, Gewirke oder Geflechte. Die heutige maschinelle und sehr viel effizientere Webtechnik, gepaart mit modernen Materialien ermöglicht daher immer bessere und belastbarere Gurtbänder in der Serienproduktion. Zum einfachen Verständnis ist in der folgenden Grafik eine 2D Grundwebtechnik dargestellt. Durch einen gebündelten Kettfaden (blau) wird immer wieder ein weiteres Fadenbündel (rot) hindruch geschossen.

Wie kommen Muster und Farbe in den Spanngurt?

Auch die Farbwahl oder das Branding kann über das Garn selbst einfarbig oder im Nachhinein in verschiedenen Druckverfahren realisiert werden. Im industriellen Einsatz bestimmt eine spezielle Farbskala beispielsweise die Tragfähigkeit in Kg.


Verschiedene Muster, Formen und Branding lassen sich an Zurrgurten realisieren. Welche Arten des Brandings es für Spanngurte gibt, erfahrt ihr jetzt hier:

Im Gurtband eingewebt lassen sich in der Regel nur zweifarbige Logos und Muster herstellen, jedoch ist die Gestaltung sehr abrieb- und verschleißfest.

Bei siebbedruckten Spanngurten erhält meinen einen guten Kompromiss aus Langlebigkeit und Produzierbarkeit bei gleichzeitig etwas mehr Farbauswahl:

Digitalbedruckte oder im Thermotransferverfahren bedruckte Gurtbänder bieten zwar die größte Farbvielfalt, sind aber am aufwendigsten in der Produktion und am wenigsten UV-beständig beispielsweise.

Wissenswert!

Wieso sollte ich Spanngurte Nutzen?

Sicherheit:

Wenn Gegenstände beschleunigt werden, wandelt sich potenzielle in kinetische Energie um.Wenn kennen das alle vom Autofahren. Der Effekt wird aber erst so richtig beim Bremsen bemerkbar, da der Bremsvorgang meist schneller ist. Wir werden in den Anschnallgurt gepresst. Genauso fliegen alle losen Sachen im Kofferraum oder im Anhänger nach vorne. Gefährlich werden kann es vor allem bei größeren und schwereren Gegenständen, da sie mehr Energie aufnehmen. Wenn sie durch das Auto fliegen und du am Kopf getroffen wirst oder aber auf der Autobahn ein anderes Auto getroffen wird, kann es zu gefährlichen Verletzungen und Unfällen kommen.Genau dafür brauchen wir Spanngurte. Durch das Fixieren der losen Teile können sich die Ladung oder die Transportgegenstände bei starken Beschleunigungen nicht mehr bewegen und die Sicherheit von dir selbst und deinen Mitmenschen ist gewährleistet. 

Vielseitiger Einsatz:

Wenn du in richtig benutzt, kann ein Spanngurt schnell zur Allzweckwaffe für Daheim und unterwegs sein, genau wie ein Taschenmesser mit scheinbar unendlichen Einsatzmöglichkeiten. Für was du ihn alles benutzen kannst, erfährst du im nächsten Abschnitt. 

Zeit sparen:  

Dadurch, dass der Spanngurt genau für den Zweck der Ladungssicherung entwickelt wurde, lässt er sich einfach und schnell bedienen. Statt eine aufwändige Konstruktion mit Seilen und Knoten für die Abspannung zu machen, sparst du mit einem Spanngurt und seinen Verschlussmechanismen wertvolle Zeit. 

Kapitel 4

Welche Normen und Vorschriften gibt es Für Spanngurte?


Bei der Ladungssicherung mit Spanngurten, gilt es einiges zu beachten. Schlecht gesicherte Ladung stellt eine erhebliche Gefährdung des Verkehrs dar, weswegen es einige Vorschriften zur richtigen Ladungssicherung auf PKW's und Lastwägen gibt. In diesem Kapitel stellen wir euch die wichtigsten Regeln vor und erklären dir welche Normen es bei der Verwendung von Spanngurten, bzw. Zurrgurten gibt.

In diesem Kapitel:

  • DIN Normen für Spanngurte

Normen nach DIN für Spanngurte

Norm DIN EN. 12195 - Ladungssicherungseinrichtungen auf Straßenfahrzeugen

- Gibt an, nach welcher Norm geprüft wurde, 

- es gibt Deutsche DIN und Europäische EN (in Europa harmonisiert, lehnen meist an die DIN an. 

- Haben einen Prüfktalog, anhand dessen sie die verschiedenen Prüfkriterien ausführen 

- Bei Spanngurten spielen vor Allem Zugprüfungen eine wichtige Rolle


Zurgurtetiketten/ Spanngurtlabel richtig lesen und verstehen 


HerstellerPrüfnummer

LC (Lashing Capacity) 

STF (Standard Tension Force) 

SHF (Standard Hand Force) 

Dehnung(Vorreckung)(Bandschlupfregelung) 

Herstellungsjahr 

Werkstoff/Bandmaterial 

Längenangabe (gesamt/Festende/Losende): 8.0/0,4/7,6 m 

(Bandbreite) 

Warnhinweis (z.b. Heben)

(Scheuerschutzunterlage) 

Wissenswert!

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen gibt es im Verkehrsrecht in der Straßenverkehrsordnung unter “allgemeine Verkehrsregeln” in §22 Ladung nachzulesen: Zusammengefasst muss die Ladung vom Fahrer so gut gesichert sein, dass sie bei einer Vollbremsung oder schnellen Ausgleichsbewegung nicht rutscht, umfällt, auf die Straße fällt oder sogar Lärm erzeugt. Gleichzeitig müsst ihr darauf achten dass im privaten Bereich die Ladung zusammen mit dem Fahrzeug nicht breiter als 2,55 m und nicht höher als 4 Meter sein darf. Vorne über das Auto darf die Ladung 50 cm stehen und hinten bis zu 1,5 Meter hinausragen. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass ab 1m Hinausragen hinten ein hellrotes Zeichen in Form einer Fahne, Platte oder Rolle, die mindestens 30x30 cm an der Ladung (nicht über 1,5m über der Fahrbahn) am Ende befestigt werden muss. Nachts analog mit einem roten Licht an der gleichen Stelle.Nach §23 ist der Fahrer verpflichtet darauf zu achten, dass er noch ausreichend sehen und hören kann. Die Ladung darf also nicht sein Sichtfeld beeinträchtigen. Ebenfalls ist er allein verantwortlich für die ordnungsgemäße Absicherung der Ladung.

Kapitel 5

Anleitung für Spanngurte und Autos


In diesem Kapitel widmen wir uns der fachgerechten Montage und Verzurrung von Gütern auf deinem Auto. Denn hierbei gilt es einiges zu beachten. Denn die Ladung muss sicher und fest auf dem Autodach verzurrt sein, rechtliche Vorschriften eingehalten und Kratzer unter allen Umständen vermieden werden. 

In diesem Kapitel:

  • Transport von Snowboards mit Spanngurten auf deinem Autodach

  • Transport von Skiern mit Spanngurten auf deinem Autodach

  • Transport von SUPs mit Spanngurten auf deinem Autodach

  • Transport von Surfboards mit Spanngurten auf deinem Autodach

  • Transport von Kajaks mit Spanngurten auf deinem Autodach

Transport von Snowboards mit Spanngurten auf deinem Autodach

Wenn du ein Snowboard auf dem Dach deines Autos transportieren willst beziehungsweise auf dem Dachgepäckträger ist es sinnvoll die Bindung vom Snowboard montiert zu lassen, um sie mit Spanngurten durchzufädeln. Natürlich sollten deine Highbacks und Straps von der Bindung aber eingeklappt sein und auch der Träger hoch genug montiert, sodass auch be starkem Fahrtwind nicht den Lack berühren können. Hast du nur Querträger zur Verfügung, ist es ratsam die Boards in ein Boardbag zu packen, weil so auch die scharfen Metallkanten der Bretter nicht den Autolack beim Be- und Entladen beschädigen können. Zusätzlich sind die Stahlkanten nicht der salzigen Straße und dem anschließend beschleunigtem Rostthema ausgesetzt. Um dem ohnehin schon höheren Benzinverbrauch entgegenzuwirken, solltest du das Snowboard mit dem Belag nach oben auf die Träger legen, sodass das hochgebogene Tip und Tail nach unten zeigen und das Auto zumindest etwas Aerodynamischer wird. Bedenke aber dass ein Träger meist nur maximal 2 Bretter aufnehmen kann und du deshalb die beiden Belagseiten zusammen zeigen. Außerdem sollte der Belag nicht dauerhaft der Sonne ausgesetzt werden, weil er sonst austrocknet und an Elastizität verliert. Hast du vor regelmäßig Snowboards auf deinem Autodach zu transportieren, lohnen sich spezielle Snowboard Dachträger. Sie werden an deinen normalen Querträger angeschlossen oder sind maßgefertigt für die speziellen Schienen im Autodach. Erkundige dich hier am besten bei deinem Autohersteller. Der Nachteil ist, dass du damit dann nur Snowboards und schmale Latten transportieren kannst. Dafür ist hingegen die Montage schnell und einfach durch einen Klappmechanismus, deine Bretter sind geschützt durch die Gummierung der beiden Seiten und es spielt keine Rolle, ob die Bretter noch nass sind. Wer Dachboxen verwendet und zusätzlich Taschen darin lagert, hat hier seine Freude. Zusätzlich können solche Trägersysteme auch abgeschlossen werden. 


Zusammenfassung, Kurzüberblick:  

  • Bindung montiert lassen aber einklappen und festratschen 
  • Belagseite nicht dauerhaft der UV-Strahlung aussetzen
  • Boardbags schützen vor Kratzern im Lack und anschließend rostenden Kanten

Transport von Skiern mit Spanngurten auf deinem Autodach

Ähnlich wie bei Snowboards funktioniert der Transport von Skiern auf deinem Autodach. Das macht auch Sinn, denn wenn sie nach dem Skifahren nass sind möchtest du den Schnee nicht im Innenraum haben. Außerdem kannst du dir durch die scharfen Kanten schnell die Sitze zerkratzen. Für den Transport auf dem Dach gibt es sehr viele verschiedene Transportsysteme. Von konkreten Skihaltern mit speziellen Halteschlaufen, über Magnetsysteme, bis hin zu Dachboxen ist die Auswahl groß. Wer möglichst flexibel bleiben will, der kann die Skier auch direkt auf die Querträger mit Spanngurten befestigen. Sinnvoll ist es generell die aufgebogene Schaufel - das heißt also die Skispitzen - nach hinten zeigen zu lassen, um auch hier den marginal höheren Benzinverbrauch in Grenzen zu halten. Diese Flexibilität hilft einem natürlich auch dann, wenn man nicht nur ein paar Ski mitnehmen will also z.b. Tourenski und dazu sehr breite Powderlatten, so wird man mit den herkömmlichen Systemen schnell an seine Grenzen stoßen. Zumindest funktionieren viele aufklappbare Skiträger gleichzeitig auch für Snowboards und sie lassen sich absperren. Hast du nur Querträger zur Verfügung, kannst du die Ski mit der Belag Unterseite Richtung Lack zeigen lassen und mit einem Gummi die Stopper nach oben halten, sodass sie auch bei herkömmlichen Dachträgern nicht den Lack berühren können. Für den Transport von Skiern werden auch oft Dachboxen genutzt, in die dann auch Platz für zusätzliches Gepäck ist Punkt die Skier sind in den Boxen sicher verstaut und auch durch die Schlösser zumindest etwas vor Dieben sicher. Oftmals sind diese Dachboxen allerdings wesentlich teurer als Dachträger und vor allem die älteren Modelle, die man günstiger auf Ebay bekommen kann sehr lästig und zeitraubend zu montieren. Wer hier auf billig Modelle setzt, erlebt zusätzlich, dass bei Verschraubungen an den Boxen oder Dachträgern oft am Material gespart wird und hersteller bspw. auf nichtrostende Edelstahlschrauben verzichten. Gerade im Winter bei stark gesalzenen Straßen rosten normale Schrauben noch schneller und man hat Probleme nach dem Urlaub oder spätestens nach der Saison den Winterträger wieder vom Autodach zu bekommen. Die Aufbewahrung der sperrigen Dachboxen ist natürlich ein weiterer Nachteil.


Zusammenfassung, Kurzüberblick:  

  • Skispitzen entgegengesetzt der Fahrtrichtung nach hinten
  • Belagseite nicht dauerhaft der UV-Strahlung aussetzen

Transport von SUPs mit Spanngurten auf deinem Autodach

Standup paddle boards werden in den letzten Jahren immer beliebter und hatten vor allem durch die Aufblastechnologie ihren Durchbruch. Wenn eine Schönwetterperiode kommt, hat man allerdings oft nicht die Lust jedesmal sein SUP erneut aufzupumpen. Der Transport der aufgeblasenen Bretter ist dann doch der bequemere Weg. Achte hier auf §22 der Straßenverkehrsordnung, in dem es um die Ladungssicherung geht. Gerade bei kleineren Autos ist die 1 m Grenze des Herausstehens hinten am Auto schnell überschritten und du musst eine rote Fahne ans Ende deines SUPs hängen. Zusätzlich haben nicht alle SUVs an allen Stellen Befestigungsmöglichkeiten. Nutze hier entweder spezielle Spanngurte mit Antirutschbeschichtungen und positioniere das SUP so auf deinem Dach dass du die Trageschlaufen in der Mitte oder auch die D-Ringe der Materialtransportgummis vor vorne am SUP für die ordnungsgemäße Verzurrung nutzen kannst. Die mit dem Brett verschweißten Metallringe halten zwar sehr vielen Belastungen stand, reichen aber nicht für die komplette Abspannung der Bretter. Nutze sie also für die korrekte Positionierung und umschlaufe trotzdem das gesamte Brett. Achte selbstverständlich auch darauf dass das Brett nach den gegebenen Herstellerangaben prall aufgeblasen ist in der Regel zwischen 12 und 15 PSI. Hast du deinen Brett in der Mittagssonne vielleicht auch nicht bis zum Maximum aufgeblasen, kann dein Brett am Abend bei einem hohen Temperaturunterschied weniger Druck und damit Steifigkeit haben. Zusätzlich ist es auch immer sinnvoll einige Gurte diagonal zu verspannen, weil du dann z.b. die Trageschlaufe in der Mitte besser mit einfädeln kannst und auch eine bessere Sicherung gegen das vor und zurückrutschen hast.


Zusammenfassung, Kurzüberblick:  

  • SUPs prall aufgepumpt lassen
  • Alle Halteschlaufen und Befestigungsmöglichkeiten für die Positionierung nutzen und komplett umschlaufen
  • Auf die Länge vorne und Hinten am Auto achten (ab 1m hinten rotes Fähnchen)
  • Verspannung auch mit diagonal ausgerichteten Zurrgurten 

Transport von Surfboards mit Spanngurten auf deinem Autodach

Surfbretter bestehen meist aus einem Schaumstoff-artigen Kern aus Polystyrol, der von einem mit Harz verklebtem Glasfasergewebe umhüllt ist. Kommt nun eine Last punktuell auf diese Außenhülle, kann sie eingedrückt und beschädigt werden. Das ist auch die große Angst aller Surfer, denn schließlich ist das Brett ja auch unser Heiligtum. 80 % aller Schäden an Bord entstehen schließlich auch beim Transport und das nicht nur weil man durch Unachtsamkeit gegen die Mauer gestoßen ist. Wird der Spanngurt zu stark angezogen kann er sich in das Material eindrücken und selbst kleine Risse können schon Probleme machen, da Wasser in den Kern vom Surfbrett einziehen kann und es damit schwerer und instabiler machen. Vor allem wenn große Ratschen mit scharfkantigen Metallkanten benutzt werden, müssen genauso verlässliche Polsterungen und z.b. einen Kantenschutz untergelegt werden. Die Gefahr besteht auch, dass man mit einer Ratsche schnell nicht bemerkt, wie stark man den Gurt anzieht - im schlimmsten Fall zu stark. Auch hier schaffen Boardbags (zur Not auch Boardsocken) Abhilfe, denn sie haben meist eine Pufferschicht rundum mit eingenäht. Gleichzeitig befinden sich an einem Boardbag Schlaufen und Ösen, durch die ein Spanngurt durch gefädelt werden kann. Das Brett rutscht somit nicht nach vorne oder hinten weg. Deshalb sind Boardbags auch meistens mit einer silbernen reflektierenden Stoff vernäht an der Außenhülle, dass sie auch länger darin gelagert werden können und vor allem somit auch vor der Hitze der Sonne geschützt sind. Besonders innovativ ist auch die Verpackungserfindung von https://www.flexi-hex.com/. Zwillinge aus England haben eine plastikfreie Transportsicherung und Verpackung für Surfboards entwickelt. Mit der Hilfe einer Wabenstruktur aus Papier, die sich einfach auseinander ziehen lässt, ist man zumindest vor dem ersten Schlag etwas geschützter. Willst du mehrere Bretter übereinander transportieren, Suche dir eine Polsterung, die du zwischen die Bretter legen kannst, denn selbst Sandkörnchen zerkratzen die Oberfläche bei den Vibrationen auf dem Autodach. Kommen wir nun zur an Ordnung und Ausrichtungen der Bretter, was vor allem beim Transport von mehreren Brettern zu beachten ist. Du fängst mit dem größten Brett an, indem die Unterseite nach oben zeigt. Der Nose Rocker, also die Wölbung deines Boards folgt nun der Windschutzscheibe, wie auf folgender Infografik zu sehen:


Um der Gefahr des nach vorne oder hinten Rutschens vorzubeugen ist es ratsam die Spanngurte auch in einem 45° Winkel von hinten schräg über das Brett nach vorne zu spannen. Vergiss zu guter Letzt natürlich nicht die Leash gut am Brett zu befestigen. Am besten ist es, wenn du den Klett des Fußverschlusses um die Leash selbst befestigst, nachdem du sie ein paar mal um das Brett gewickelt hast. Somit kann sich die Wicklung nicht lösen und die Fußschlaufe auch nicht von der Finne rutschen. 


 Zusammenfassung, Kurzüberblick:

  • Nicht zu fest ratschen
  • Kantenschutz und Puffer zwischen den Brettern.
  • Boardbag mit PolsternBrettunterseite nach oben
  • Finnen nach hinten und größtes Brett nach unten
  • 45° diagonal Spannen 

Wie befestige ich Kanus und Kayaks auf dem Autodach?

Kajaks und Boote sind oft nicht ganz so leicht zu transportieren. Aufgrund ihrer runden Form und der glatten Oberseite, was natürlich mit der Aquadynamik zusammenhängt, können sie leicht umkippen oder wegrutschen. Dennoch gelten ähnliche Regeln wie beim Transport von stand Up Paddle boards. Versucht grundsätzlich erstmal richtige Haltepunkte, Schlaufen oder stabile Ösen zu finden, an denen ihr Spanngurte befestigen könnt. Achtung die Transportnetze und Gummis eigenen sich natürlich nicht für den Transport, die Drenageöffnungen, die durch den Bug gehen, hingegen schon. Da Kajaks oft sehr lang vorne und hinten über das Auto hinaus stehen ist es ratsam zusätzliche Spanngurte an Front und Heck zu befestigen. Beachtet hier auch die gesetzlichen Vorgaben wie oben beschrieben und entsprechende Markierung mit roten Fahnen. In den meisten Fällen gibt es vorne und hinten spezielle Tragegriffe, die auch für die auftretenden Kräfte beim Transport dafür ausgelegt sind. Informiert euch hierzu bitte beim jeweiligen Hersteller. Achtet auch darauf, dass ihr bei den vorderen und hinteren Spanngurten einen großen Hebel erzeugt. D.h. ratscht die Gurte nicht zu fest und achtet auf den optimalen Winkel und Richtung. Vor allem, wenn ihr mehrere Kanus transportieren wollt, können sie durch den runden Bug schnell wegrollen. Dafür eignen sich sogenannte Senkrechtstützen oder Kajak Bügel, die ihr zusätzlich an eurem Querträger befestigen könnt. Ist das nicht möglich, solltet ihr mit entsprechenden anderen Stützen oder Polstern zwischen den Booten arbeiten, sodass sie nicht aus der Achse kippen können oder wegrollen beim Verzurren. Im Verhältnis zu ihrer Masse sind Kajaks von der Oberfläche her sehr groß und deshalb auch sehr windanfällig. Es ist in jedem Fall ratsam mit mehreren Spanngurten auch diagonal zu arbeiten, um Querbelastungen besser standzuhalten.


Kurzzusammenfassung:

  • Zubehör hilfreich: Senkrechtstützen und Kajakbügel 
  • Nicht zu fest ratschen 
  • Überstand beachten 
  • Dachträger polstern 
  • Sehr groß, leicht und windanfällig, deshalb auch diagonal verzurren
  • ausreichend fixieren, auch an Bug und Heck 
  • Auf Dachlasten achten

Darauf solltest du unbedingt achten:

1. Schütze deinen Lack vor Kratzern durch die Spanngurte


Egal ob du einen Spanngurt mit Klemmschloss oder Ratsche verwendest, niemals und unter keinen Umständen, dürfen Metallteile des Spanngurtes mit dem Lack deines Fahrzeugs in Berührung kommen. Schütze deinen Lack durch Decken, Matten oder anderes Material das zwischen dem Befestigungsmaterial und der Oberfläche deines Fahrzeugs eingeklemmt wird. Beherzigst du diesen Ratschlag nicht, riskierst du Lackschäden und Kratzer, die insbesondere bei neuen Fahrzeugen zu sehr hohen Schadenssummen führen können. Das Gleiche gilt natürlich auch für deine Ladung.


2. Beachte die Dachlast deines Fahrzeugs


Wenn du wirklich schwere Objekte auf deinem Fahrzeug transportieren möchtest, solltest du zuerst in der Betriebsanleitung deines Fahrzeugs nach der zulässigen Dachlast suchen. Diese findest du für gewöhnlich im Kapitel der technischen Daten deines Fahrzeugs. Bei üblichen Mittelklassefahrzeugen wie PKWs und Limousinen liegt die Dachlast im Schnitt bei 50 - 100 Kilogramm. Allerdings gibt es natürlich große Abweichungen der zulässigen Dachlast. Exemplarisch hierfür steht der Unterschied zwischen SUVs und Kleinstwägen. 


3. Sicherheit bei der Ladungssicherung mit Spanngurten


Das Wichtigste bei der Ladungssicherung auf dem Autodach ist die Sicherheit. Denn schon bei Geschwindigkeiten um die 30 km/h, sind die Spanngurte die deine Ladung auf dem Autodach sichern, einer hohen Belastung ausgesetzt. Sicherst du deine Ladung nicht fest genug, kann es bei einer Vollbremsung zum Verrutschen oder dem kompletten Verlust deiner Ladung kommen. Wird diese dann bei hoher Geschwindigkeit auf die Fahrbahn geschleudert, wird sie für andere Verkehrsteilnehmer extrem gefährlich. Da du natürlich für alles was du auf deinem Auto verzurrst haftbar bist, solltest du diesen Punkt sehr ernst nehmen. 


4. Sichere deine Ladung nicht zu fest


Auch wenn du wirklich schwere Gegenstände auf deinem Fahrzeug transportierst, solltest du darauf achten dass du deine Ladung nicht zu fest verzurrst. Denn besonders bei Spanngurten mit Ratsche kann es leicht passieren, dass du zu viel Spannung aufbaust und so Dichtungen, Lack und andere Elemente, wie beispielsweise Teile der Innenverkleidung, beschädigst. Doch auch dein Dach kann bei zu viel Spannung nachgeben. Denn zurrst du einen Gegenstand auf deinem Dach immer fester in an dein Fahrzeug so erhöht sich auch die auf dem Dach ruhende Last. Deine Ladung wird also gewissermaßen schwerer. Am besten verwendest du für übliche und nicht allzu schwere Dinge, Spanngurte mit Klemmschloss, da du hier durch deine eingesetzte Muskelkraft einen direkten Bezug zur Kraft hast, mit der deine Ladung verzurrt ist. 


5. Sichere deine Ladung nicht über den Unterboden


Sicherst du deine Ladung mit Spanngurten auf dem Autodach, mag es in vielen Fällen verführerisch sein, den Spanngurt einmal um das komplette Auto zu ziehen und festzuzurren. Doch das solltest du auf keinen Fall tun wenn du dich nicht perfekt mit deinem Fahrzeug auskennst. Denn zurrst du deine Gurte an der falschen Stelle oder zu fest um dein Auto kann das immense Schäden an Teilen der Unterbodenkonstruktion deines Fahrzeugs hervorrufen. Am besten sicherst du deine Ladung stets bei geöffneter Tür durch den Innenraum deines Autos. So kannst du zu jeder Zeit alle Türen öffnen und hast keine Probleme damit etwas an deinem Fahrzeug zu beschädigen.  

Kapitel 6

Anleitung für Spanngurte und Motorräder


Du kennst es doch auch, wenn du mit dem Motorrad unterwegs bist dann willst du viel lieber die langweiligen Autobahn vermeiden und am schönen Urlaubsort die tollen Touren machen oder? Genau dafür musst du dein Motorrad transportieren und das geht entweder mit dem Auto direkt im Kofferraum, wenn es groß genug ist oder auf einem Anhänger. Wie du deinen normalen Anhänger umrüstest oder wie du dein Motorrad auf einem speziellen Motorradanhänger transportiert, das erfährst du in diesem Kapitel

In diesem Kapitel:

  • Motorradtransport im Kofferraum

  • Anleitung zum Verzurren des Motorrads im Kofferaum

  • Motorradtransport auf dem Anhänger

  • Anleitung zum Verzurren des Motorrads im Kofferaum

Motorradtransport im Kofferraum


Wenn du nicht mit der Familie unterwegs bist und ein Auto hast das groß genug ist, dann ist die einfachste Methode dein Bike einfach im Kofferraum zu transportieren. Ein paar Punkte solltest du aber im Vorfeld beachten und gegebenenfalls an deinem Kofferraum noch umrüsten, das betrifft vor allem die Zurrpunkte.


Vorteile:

  • keine Geschwindigkeitsbegrenzung durch den Anhänger 
  • Vor Witterung und Diebstahl geschützt

Nachteil:

  • Alleine schwierig mit Rampe zu handeln (beim ersten Mal) 
  • Begrenzter Platz 
  • Direkt nach der Tour Abgasgerüche im Auto 

Anleitung zum Verzurren des Motorrads im Kofferaum


Im Gegensatz zum Autotransport wird das Motorrad nicht an den Reifern sondern am Rahmen und Lenker verzurrt, indem es weit in die Federn gezogen wird.


  • Als Erstes solltest du die entsprechenden Zurrpunkte im Auto finden und auf die maximale Last der Punkte achten. Diese Info findest du idR in der Anleitung zu deinem Auto. Tipp: Entsprechende Schraubpunkte der Sitze sind auf die auftretenden Kräfte ausgelegt. 
  • Ist das Motorrad gut positioniert, helfen Radstopperkeile (oder zur Not auch Holzbalken) für die erste formschlüssige Fixierung. Jetzt muss aber auf jeden fall noch ordnungsgemäß abgespannt werden 
  • Z.b. an der Gabel (unteren Gabelbrücke) oder am vorderen Rahmen sind Befestigungen möglich. Ggf. können Gabelblocker genutzt werden, um Federn und Simmeringe zu schonen. Die Meinungen gehen hier aber auseinander, da sich das Bike bei Unebenheiten auch durch die restliche Federkraft noch ausgleichen darf. 
  • Zuerst sollte die eine Seite mit ausgeklapptem Seitenständer durschlauft aber noch nicht festgezogen werden. 
  • Dann kann die andere Seite leicht angezogen und dadurch ausbalanciert werden, sodass es nicht mehr auf dem Seitenständer steht. 
  • Nun kann der Seitenständer eingeklappt und alle gurte abwechselnd angezogen werden. Achte darauf, dass du das Bike jetzt voll einfederst oder mindestens bis ⅔. Die restliche Federung bei Unebenheiten auf der Straße kommt über Die Reifen, sodass keine unerwünschten Kräfte auftreten. 
  • Zum Abschluss kannst du dein Motorrad hinten links und rechts am Rahmen fest verzurren

Motorradtransport auf dem Anhänger


Vorteile:

  • Schneller montiert und kein Kofferraumumbau nötig 
  • Mehr Platz zum Arbeiten und Festhalten, da die Zurrpunkte auch von der Seite leicht erreichbar sind 
  • Allgemein mehr Zurrpunkte vorhanden 
  • Keine Abgasgerüche im Kofferraum 

Nachteil:

  • Geschwindigkeitsbegrenzung mit Hänger 80/100 km/h 
  • teuer in der Anschaffung 

Anleitung zum Verzurren des Motorrads im Kofferaum


Es gibt spezielle Motorradanhänger mit Mittelschiene, Vorderradführung und Rampen, die sich optimal für einen verkehrssicheren Transport eignen. Es können aber auch normale Hänger “ohne alles” verwendet werden, jedoch sollten ein paar Themen zusätzlich beachtet werden: 


  • Rampen basteln (Bretter, Bierbank) oder kaufen, gibt es mittlerweile faltbar in verschiedenen Preis- und Gewichtsklassen 
  • Vorderrad bis zum Anschlag an die Anhängerwand oder diagonal 
  • Vorderrad in eine Ecke oder Transporthalter mit Vorderradstütze kaufen und verschrauben - stützt auch senkrecht, alternativ sog. U-Bügel 
  • Ansonsten 4-punkt Verzurrung wie obenGgf. noch zusätzlicher Gurt über die Sitzbank um den Anpressdruck zu erhöhen 

Wissenswert!

Generelle Tipps

  • 4-5 Spanngurte nötig, um in alle Richtungen ordentlich zu sichern (= Vierpunkt Verzurrung)  
  • Auf scharfe Kanten achten dass Gurte nicht durchscheuern 
  • auf Lackschutz achten, dass Verkleidung nicht beschädigt wird (oder speziell beschichtete ShredRack Gurte!) 
  • Nicht übertrieben fest ratschen, die Ratschen erzeugen hohe Hebelkräfte und können den Rahmen verziehen! 
  • Gurte im besten Fall linear spannen, d.h. Vom Fixierpunkt am Bike weg
  • Nicht um die Ecke über Verkleidungsteile. Der Gurt sollte frei in die Richtung laufen, in der die Spannung und Absicherung gebraucht wird 
  • Vor allem am Lenker nicht zu fest zurren, kann verbiegen → Verzurrung an der Gabelbrücke besser 
  • Auf Verdrehungen achten und generell nicht knicken 

Kapitel 7

Anleitung für Spanngurte und LKWs


Im Gewerblichen Bereich vor allem beim Transport von größeren Gegenständen, gibt es neben Zurrgurten noch Zurrketten, Zurrdrahtseile und Zurrnetze. Spanngurte haben in der Regel keine Hebezulassung. In diesem Kapitel geben wir einen Überblick über die korrekte Ladungssicherung am und auf dem LKW. 

In diesem Kapitel:

  • Welchen Spanngurt nutze ich zurLadungssicherung auf dem LKW?

  • Mit welchen Verfahren wird Ladung auf dem LKW gesichert?

  • Niederzurrverfahren zur Ladungssicherung auf dem LKW

  • Diagonalzurrverfahren (Direktzurren) zur Ladungssicherung auf dem LKW

  • Schrägzurrverfahren zur Ladungssicherung auf dem LKW

Welchen Spanngurt nutze ich zur 

Ladungssicherung auf dem LKW?


Im Gewerblichen Bereich vor allem beim Transport von größeren Gegenständen, gibt es neben Zurrgurten noch Zurrketten, Zurrdrahtseile und Zurrnetze. Spanngurte haben in der Regel keine Hebezulassung.Um den richtigen Gurt auszuwählen, müssen vor allem folgende Punkte und Kriterien beachtet werden:


  • Die Masse also das Gewicht der Ladung. d.h. die Nutzlast ist letztendlich die Gewichtskraft der Ladung, woraus sich die Gurtbanddimension und Vorspannkräfte ableiten lassen. 
  • Die Reibung zwischen dem Anhänger: d.h. Wie leicht die Gegenstände rutschen können, hängt von der Fläche, auf der das Lagegut liegt und dem Transportgegenstand selbst ab. Man nennt sie Reibungskraft. Für den jeweiligen Fall lassen sich entsprechende Wert aus Tabellen (https://www.tis-gdv.de/tis/pub/lshb/04lshb_0403-htm/) ablesen 
  • Im 1. Schritt kann der Reibbeiwert positiv beeinflusst werden (also höher - d.h. mehr Reibung), indem mit speziellen Antirutschmatten oder Gegenständen gearbeitet wird. Verschiedene Hersteller bieten einige Lösungen und Formen an, die zwischen Ladungsfläche und Ladungsgut gelegt werden können. 
  • Auch Klemmbalken oder Trennwände sind hier ein beliebtes Mittel und in Kombination mit Antirutschbeschichtungen sehr effektiv.
  • Aus diesen beiden Werten wird die Anzahl der Gurte samt ihrer Vorspannkraft ermittelt.Die Vorspannkraft “STF”beschreibt idR die Dimension des Zurrgurtes, als Gurtbandbreite und Ratschengröße. Beides muss aufeinander abgestimmt seinSie wird in daN (Dekanewton) angegeben wobei 100 daN 100 Kg entsprechen.

Mit welchen Verfahren wird Ladung auf dem LKW gesichert?


Zur korrekten Sicherung der Ladung auf Lastwägen kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz, welche wir hier erläutern. Die üblichsten Verfahren sind das Niederzurrverfahren, das Schrägzurren und das Diagonalzurrverfahren.

Niederzurrverfahren zur Ladungssicherung auf dem LKW


Das wohl üblichste Verfahren zur Ladungsssicherung auf dem LKW ist das Niederzurrverfahren. Hierbei wird das Ladungsgut mit einem Gurt kraftschlüssig angepresst. Dadurch erhöht sich der Reibungswiderstand zwischen Ladungsfläche und Ladung. Dieser Reibungswiderstand schließlich, verhindert das Verrutschen der Ladung. Damit der Spanngurt beim Festzurren ausreichend Spielraum zum Gleiten hat, sind bei diesem Verfahren Kantenschutzwinkel besonders wichtig. Zur korrekten Sicherung, werden Tabellen mit Gleitreibungskräften, Winkeln und weiteren wichtigen Informationen verwendet, anhand welcher die Ladung korrekt und sicher verzurrt werden kann.

Diagonalzurrverfahren (Direktzurren) zur Ladungssicherung auf dem LKW


Für besonders schwere oder große Ladungsgüter, wird in der Regel das Diagonalzurrverfahren, bzw. das Direktzurrverfahren angewendet. Hierbei wird, anders als beim Niederzurrverfahren, die Ladung so verzurrt, dass die Spanngurte die auftretenden Beschleunigungskräfte direkt aufnehmen. Die Gurte werden hierbei lediglich handfest angezogen (etwa 10% der Leashing Capacity sind ausreichend). Großer Vorteil dieser Methode ist, dass auch größere und schwerere Ladung korrekt, sicher und vor allem platzsparend auf der Ladefläche befestigt werden kann.

Schrägzurrverfahren zur Ladungssicherung auf dem LKW


Beim Schrägzurren wird auch direkt verzurrt aber nur in Längs- oder Querrichtung - also 90° zur Fahrtrichtung. In welchen Fällen das gemacht werden kann, ist abhängig von den Zurrpunkten am Ladungsgut und Fahrzeug. Auf jeder Seite sollten zwei Zurrpunkte sein, sodass insgesamt 8 Spanngurte benötigt werden.

Kapitel 8

Wo werden Spanngurte sonst noch genutzt?


Spanngurte werden heute in fast jeder Branche und für fast alle Transportarten genutzt. In vielen Anwendungsfällen sind sie nicht nur das beste, sondern auch das einzige Mittel um Ladung fachgerecht zu sichern. Doch neben diesen klaren Anwendungsgebieten, gibt es noch viele weitere BEreiche in denen Spanngurte genutzt werden. In diesem Kapitel geben wir einen kleinen Überblick, für was Spanngurte außerhalb von den Üblichen Branchen wie Transport und Ladungssicherung genutzt werden können.

In diesem Kapitel:

  • Wie werden Spanngurte auf einer Baustelle eingesetzt?

  • Wie werden Spanngurte auf einem Event eingesetzt?

  • Wie werden Spanngurte beim Transport von Booten auf dem Anhänger eingesetzt?

  • Wie werden Spanngurte im Garten eingesetzt?

  • Wie werden Spanngurte im Fitness eingesetzt?

  • Wie werden Spanngurte beim Heimwerken eingesetzt?

  • Wie werden Spanngurte beim Reisen eingesetzt?

  • Wie werden Spanngurte im Haushalt eingesetzt?

  • Wie werden Spanngurte beim Camping eingesetzt?

Für was werden Spanngurte eingesetzt?

Wie werden Spanngurte auf einer Baustelle eingesetzt?


Wenn auf Baustellen beispielsweise schwere Baumaterialien mit dem Kran von einer Ecke zur anderen gehoben werden. Die Sicherheit und Flexibilität stehen hier im Vordergrund, da die Baumaterialien zwangsläufig über die Köpfe der Bauarbeiter transportiert werden müssen. Viele Materialien auf der Baustelle werden auf Europaletten geliefert, können zusätzlich abgespannt werden und unabhängig von ihrer sperrigen Form umschlauft werden. Ketten haben hier den Nachteil, dass sie weichere Materialien eindrücken oder sogar stärker beschädigen. Maschinen oder größere Einbauteile, die keine vorgefertigte Öse für Kranhaken haben können meist schnell und unkompliziert mit Spanngurten sicher am Kranhaken gehoben werden.  


Wie werden Spanngurte auf einem Event eingesetzt?


Egal bei welcher Veranstaltung müssen in der Eventbranche viele Teile wie Traversenelemente, Lautsprecher und Lichttechnik vor allem schnell von A nach B transportiert, aufgebaut und wieder abgebaut werden. Robuste Traversenteile können zwar im LKW ineinander verkeilt werden, müssen aber unbedingt zusätzlich abgespannt werden, da sie im Falle eines Unfalles bei hohen Geschwindigkeiten sehr viel Schaden anrichten können. Ähnliches gilt für die Lichttechnik, die meist in mobilen Stagecases auf Rollen gelagert ist, sodass sie zügig vom LKW zum Einsatzort bequem geschoben und montiert werden kann. Während dem Transport sollen die Cases natürlich nicht wegrollen und werden mehrfach im Anhänger verzurrt. Gerade während eines Outdoorkonzertes ist der Einsatz von Spanngurten kaum mehr wegzudenken. Regelrechte Lautsprechertürme - vor allem der Bassboxen - werden stark miteinander verzurrt, da die Schallwellen der Bässe eine starke Vibration auslöst. Diese Schwingung kann bei hohen Lautstärken so stark werden, dass sich die eigenen Gehäuse selbst bei einem einzigen Bassschlag mehrere Millimeter bewegen können und deshalb verzurrt werden müssen. 


Wie werden Spanngurte beim Transport von Booten auf dem Anhänger eingesetzt?


Wer ein Boot besitzt, ist darauf angewiesen es sicher über lange Strecken zu transportieren. Doch Boote sind meistens tonnenschwer, müssen aber trotzdem irgendwie auf den Anhänger kommen. An den meisten Transportanhängern befinden sich deshalb Seil- oder Gurtbandwinden, die entweder automatisch oder per Hand durch einen Hebel eingezogen werden. Dabei können die mehrere Tonnen schweren Boote entweder aus dem Wasser oder von der Straße durch den Hebeleffekt von nur einer Person auf den Anhänger gezogen werden. Die Gurtbandwinden haben hier den Vorteil, dass sie im Vergleich zu Drahtseilen oder Ketten im ständigen Einsatz von Wasser und ausgesetzt von Witterung nicht so schnell rosten können. Gleichzeitig werden die in der Regel sensiblen Gegenstände beim Umschlaufen nicht eingedrückt oder beschädigt. Sobald die Fahrzeuge dann auf dem Anhänger auf ihrer Endposition stehen und vor allem im Straßenverkehr sicher bewegt werden, müssen sie fest mit dem Hänger mittels Spanngurten verbunden werden. Auch hier bewähren sich die flexiblen und weichen Eigenschaften der Gurte, bei gleichzeitig verhältnismäßig kleinem Packmaß und geringem Gewicht. 



Wie werden Spanngurte im Garten eingesetzt? 


Im Garten können Spanngurte vielfältig eingesetzt werden. Gerade um größere, sperrige Dinge wie z.b. ein Tisch oder eine Sitzgruppe vor Witterung zu schützen, können sie mit wetterfesten Planen abgedeckt werden. Schnell bemerkt man jedoch, dass sich die Planen bei hohen Windstärken im Garten verteilen. Hier leisten Spanngurte ihre Abhilfe, indem die Planen an den Gegenständen festgezurrt werden können. Wählt man die richtigen Spanngurte aus UV stabilem Material, so halten diese wesentlich länger als Seile oder Gummibänder. Ein ähnlicher Einsatzbereich im Garten wäre die Abspannung von Sonnensegeln. Der wesentliche Vorteil von Spanngurten liegt hier bei der schnellen und einfachen Handhabung beim Spannen oder Nachspannen der Haltepfosten. Ebenso kann Brennholz mit der Hilfe von Spanngurten leichter gelagert oder transportiert werden, da die einzelnen Scheite besser fixiert werden können. Beim Abtransport von größeren Gartenabfällen z.b. nach dem Baum fällen, kommen einem Spanngurte auch wieder zugute, wenn sie auf dem Trailer zum Sperrmüll gefahren werden und einzelne Zweige nicht auf die Straße fallen dürfen.  



Wie werden Spanngurte im Fitness eingesetzt?


Auch im Sportbereich werden Spanngurte schon seit längerem für Schlingentrainer oder in Kombination mit Ringen benutzt, um vor allem Übungen mit dem eigenen Körpergewicht zu machen. Wieder kommt ihnen ihre Flexibilität bei gleichzeitiger Abriebfestigkeit zugute. Speziell beschichtete Gurten fühlen sich sogar auf der Haut angenehm an und werden im Yogabereich für verschiedene Dehnübungen eingesetzt. Gerade wenn man nicht den Effekt der Dehnung haben will, sind sie ideal. Sehr bekannt sind die Gurte bei Slacklinern, die zwischen zwei Bäumen oder festen Pfosten ein Gurtband mit einer Ratsche spannen, um darüber zu balancieren. Beim Klettern kommen sogenannte Bandschlingen zum Einsatz. Diese werden aber nicht für das Verzurren oder Abspannen benutzt, sondern eher für eine statische Selbstsicherung oder beim Standplatzbau. 



Wie werden Spanngurte beim Heimwerken eingesetzt? 


Wer gerne zu Hause handwerklich tätig ist, der sollte auf gar keinen Fall auf Spanngurte verzichten. Wie im Schaubild unten zu sehen sind Spanngurte ein Alleskönner, um Dinge zu fixieren. Nicht nur direkt beim Transport von längeren Materialien vom Baumarkt nach Hause, sondern auch während der Montage, Spanngurte ein treuer Gehilfe. Wenn schnell ein paar Balken mit Kleber oder Schrauben fest verbunden werden müssen, können Spanngurte die Teile auf der gewünschten Positionen fixieren bis sie fest halten. 



Wie werden Spanngurte beim Reisen eingesetzt?


Oft sieht man am Flughafen spezielle Wickelmaschinen, die ein Gepäckstück mit Plastikfolie umrollen, sodass es während dem Transport ins Flugzeug auf den Förderbändern nicht aufgeht. Eine bessere Alternative ist eine Koffersicherung in Form eines Gurtbandes oder ein sogenannter Packriemen, der dann sogar mehrfach benutzt werden kann. Ein einfaches Gurtband mit einer Schnalle wird um das Gepäckstück gelegt und festgezurrt, sodass es nicht mehr aufgehen kann. Vor allem im Urlaub kann ein solcher Spanngurt natürlich auch als perfekte Kletterhilfe dienen, frische Kokosnüsse von einer Palme zu pflücken.  


Wie werden Spanngurte im Haushalt eingesetzt? 


Wer Ordnung zu Hause gerne mag oder einfach nur seine Sachen schneller in der Garage finden will, der kann Spanngurte dazu benutzen um Gegenstände, die nicht so häufig gebraucht werden, sauber an die Decke zu hängen. Genauso gut eigentlich die Gurte aber auch für Hängematten oder Schaukeln die im Haus oder draußen im besten Fall mit Karabinern daran aufgehängt werden können. So lässt sich bequem die Länge einstellen und vor allem die Abriebfestigkeit spielt wieder eine entscheidende Rolle. Bei Pärchen die ein ausgeprägtes Liebesleben haben, werden Gurte auch gerne für Fesselspiele oder Bondage benutzt.  


Wie werden Spanngurte beim Camping eingesetzt? 


Unter Campern sind Spanngurte schon immer sehr beliebt, da man immer ein Platzproblem im Camper hat und durch die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten viele Gegenstände wie zum Beispiel Deichselboxen modular am Auto, oder Wohnwagen befestigen und transportieren kann. Gleichzeitig dienen sie am Campingplatz als perfekte Möglichkeit Vorzelte oder Sonnendächer abzuspannen oder aber auch den eigenen Platz mit witterungsbeständigen Planen winterfest zu machen.